Aktuelles

Aller Anfang ist schwer


Der Umzug ist überstanden und wir haben uns an unserem neuen Standort gut eingelebt. Endlich klingelt auch das Telefon wieder und wir sind unter unserer bekannten Telefonnummer erreichbar. Seit 1. Juli 2012 nehmen wir wieder Frauen und Kinder auf, sodass inzwischen fast alle Zimmer dauernd belegt sind. Mit den großen Räumen und den gut ausgestatteten Küchen sind die Frauen sehr zufrieden. Jede Bewohnerin kann jetzt für sich selbst entscheiden, wann sie alleine sein möchte und wann sie die Gemeinschaft sucht – das genießen sowohl die Frauen als auch die Kinder.

Wir Mitarbeiterinnen freuen uns auch über die neuen Möglichkeiten, die die Räume bieten. Gemeinsam im Gruppenraum zu frühstücken und dabei mit 15 bis 20 Personen bequem Platz zu haben ist einfach wunderbar. Unser Team-Motto lautet zurzeit: Jeder gang macht schlank, denn eine Hauptbeschäftigung ist das Suchen. In welchem Schrank sind die Plastikbecher für den Ausflug in den Kaisergarten? Wohin wurde das Nähzeug geräumt? In welchem Keller ist ...? 
Die Antwort heißt natürlich immer: im letzten!

Und hier noch ein paar Aufnahmen von der Einweihung unseres neuen Frauenhauses, die am 15. Juni 2012 statt fand:


Von links nach rechts: Suna Tanis-Huxohl (Frauenhaus), Janine Verbeeten und Stefan Höffner (Stadtsparkasse), Dorothee Schenke (Frauenhaus), Gabriele Förster (Vorstandsvorsitzende Frauen helfen Frauen e. V.), Sabine Buß (Architektin), Ursula Jakobs (Geschäftsführerin DPWV), Oliver Mebus (Stellvertretender Vorstand Stadtsparkasse) und Reinhard Frind (Erster Beigeordneter der Stadt Oberhausen)


Handwerker, die uns unterstützt haben


Von links nach rechts: Frau Koal, Frau Costecki (Gleichstellungsstelle) und Frau Tanis-Huxohl (Frauenhaus)


Herr Metin Senocak (Vorsitzender der türkischen Gemeinde Oberhausen) mit Gabriele Förster und weiteren Mitgliedern


Unsere Architektin Frau Buß überreicht Herrn Schneider (Elektro, Sanitär und Heizung Blum & Schneider) eine Urkunde


Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer


Team Frauenhaus – Wir sagen Danke!