Aktuelles

22. März 2021
Qualifizierung von Interkulturellen Mediatorinnen


Das Frauenhaus beteiligte sich am 22. März 2021 an der Qualifizierung von Interkulturellen Mediatorinnen zum Thema »Häusliche Gewalt«.
Suna Tanis-Huxohl (Leiterin des Frauenhauses Oberhausen) bildete via ZOOM Frauen zum Thema »Häusliche Gewalt« fort, stellte die Arbeit des Frauenhauses und der Frauenberatungsstelle vor, beantwortete viele Fragen und erklärte ausführlich, welche Hilfe Unterstützerinnen leisten können.



Auf dem Foto ist Manal El Moussaoui (Mentorin der ZIB-BILDUNGSOFFENSIVE-die kurbel gGmbH) zu sehen. Sie leitete die Interkulturellen Mediatorinnen mit Schwerpunkt Bildung an und unterstützte mit Ihrer Moderation Suna Tanis-Huxohl.

Wer oder was sind die Interkulturellen Mediator*innen?

Die ZIB-BILDUNGSOFFENSIVE - die kurbel gGmbH in Oberhausen unter der Leitung von Serap Tanis führt seit 2007 die einjährige Qualifizierung zu Interkulturellen Mediator*innen durch. Mittlerweile sind bereits 150 interkulturelle Mediator*innen mit dem Schwerpunkt Bildung, Gesundheit, Schule, Kultur- und Nachbarschaft aus über 30 Sprach- und Kulturkontexten qualifiziert.

Neben fachlichen Vorträgen können die interkulturellen Mediator*innen auch für verschiedene Projekte gegen Honorar gebucht werden. Durch weitere Fort- und Weiterbildungen im pädagogischem Bereich können sie vielfältig eingesetzt werden, wie z. B. im Brückenkindergarten, im Offenen Ganztag oder im Rahmen verschiedener Projekte in Kooperation mit Familienzentren und anderen Trägern.

Mehr dazu unter
https://www.zib-oberhausen.de/angebote/mentoren