Aktuelles

Zum aktuellen Anlass:
Frauenhaus Oberhausen in Zeiten der Corona-Pandemie


Gerade in der jetzigen Ausnahmesituation lassen weniger soziale Kontakte, Existenzängste, Überforderung und weniger Bewegungsfreiheit die Gefahr für häusliche Gewalt steigen. Derzeit gibt es noch keine aktuellen Zahlen – Experten gehen aber von einem Anstieg der häuslichen Gewalt aufgrund der Corona-Krise aus, wir müssen vorbereitet sein.

Deshalb hat sich auch das autonome Frauenhaus in Oberhausen auf diese besondere Situation eingestellt und bietet weiterhin zu jeder Tages- und Nachtzeit Frauen und ihren Kindern Schutz und Unterkunft. Unter der Telefonnummer (0208) 80 45 12 sind wir Tag und Nacht telefonisch erreichbar. Wenn alle Unterkunftsplätze belegt sind, werden Telefonnummern benachbarter Frauenhäuser durchgegeben.

Auch wenn wir zurzeit gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder unbürokratisch aufnehmen und Schutz, wie auch Sicherheit bieten können, so dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass die ohnehin unterfinanzierten und mangelhaft ausgestatteten Frauenhäuser in absehbarer Zeit an ihre Grenzen kommen werden.

Daher fordern wir eine schnelle, unbürokratische und bundesweite Lösung, um den Gewaltschutz flächendeckend zu sichern. Im folgenden Link der Zentralen Informationsstelle autonomer Frauenhäuser können die Forderungen nachgelesen werden.
https://www.autonome-frauenhaeuser-zif.de/de/content/frauenh%C3%A4user-zeiten-der-corona-pandemie