Aktuelles

23. September 2017
»Wofür brennst DU?«


Das war das Motto des Theaterfestes, das am 23. September 2017 in Oberhausen stattfand.
 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zum Teil verkleidet, zum Teil mit Plakaten zum Prozessionszug und machten lautstark klar, wofür sie brennen. Unser Verein, Frauen helfen Frauen Oberhausen, war auch dabei und brannte für ein Thema: Das Frauenwahlrecht. Verkleidet als Suffragetten machten wir auf das Wahlrecht der Frau aufmerksam. Als Suffragetten bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts mehr oder weniger organisierte Frauenrechtlerinnen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten, die vor allem mit passivem Widerstand, Störungen offizieller Veranstaltungen bis hin zu Hungerstreiks und Inhaftierungen für ein allgemeines Frauenwahlrecht eintraten. Die Suffragettenbewegung wurde überwiegend von Frauen aus dem Bürgertum getragen.



Im Bild von links nach rechts: Magdalena Thiebo, Carina Gottwald und Suna Tanis-Huxohl



Wir sollten niemals vergessen, wieviele Frauen für das Frauenwahlrecht kämpfen mussten. In Europa waren es die Suffragetten, die für dieses Recht ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben.