Aktuelles

Sicherheitshinweise - Spuren im Netz


Wenn eine Person, die Sie bedroht, Zugang zu Ihrem e-Mail Account hat, kann diese Ihre ein- und ausgehenden e-Mails lesen. Wenn Sie wollen, dass Ihr Account vor fremdem Zugriff sicher ist, verwenden Sie ein Passwort, das nicht leicht zu erraten ist, am besten eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Wenn Sie von einer Person e-Mails mit Drohungen oder Belästigungen erhalten, drucken Sie diese aus, um im Notfall Beweise zu haben.

So können Sie Ihre Spuren im Internet verwischen:

Verlauf/Cache

Ihr Internetbrowser speichert Informationen, Daten und Grafiken von Webseiten, die Sie zuletzt besucht haben. Damit andere Personen diese nicht nachverfolgen können, löschen Sie die gespeicherten Daten über die Einstellungen Ihres Browsers.

Mozilla Firefox
Klicken Sie auf das Menü »Extras« und wählen Sie »neueste Chronik löschen«. Wählen Sie dort dann am besten »Alles« und klicken Sie auf den Button »Jetzt löschen«.

Internet Explorer 
Klicken Sie auf das Menü »Extras«, wählen Sie »Internetoptionen«. Auf der Registerkarte »Allgemein« im Bereich »Browserverlauf« können Sie a) anklicken, dass der Browserverlauf nach jedem Schließen des Browsers automatisch gelöscht wird oder b) unter »Löschen« anklicken, welche Browserdaten gelöscht werden sollen. Klicken Sie auf »Löschen«.

Netscape 
Klicken Sie auf das Menü »Bearbeiten«, wählen Sie »Einstellungen«, dann »Navigator« und klicken Sie auf »History löschen«. Dann wählen Sie »Erweitert«, »Cache« und klicken dort auf »Speicher Cache löschen«.

Trotz dieser Hinweise ist es möglich, dass Ihre Spuren nicht vollständig verwischt sind. Viele Browsertypen haben noch andere Möglichkeiten, um besuchte Webseiten zu speichern und anzuzeigen. Am sichersten ist es daher, Internetinformationen an einem öffentlichen Ort (z. B. Internet-Café, am Arbeitsplatz oder bei einer Person, der Sie vertrauen) abzurufen. Aber auch dort sollten Sie den Cache wie oben beschrieben löschen.